PM: Das FestEssen: Ein Festival für regionalen Genuss in Werder

PRESSEMITTEILUNG

Das FestEssen: Ein Festival für regionalen Genuss in Werder

Mit dem „FestEssen“ holt der Ernährungsrat Havelland regionale Spezialitäten auf den Marktplatz in Werder

[Werder, Brandenburg] Am 8.-9. Oktober wird der Marktplatz in Werder zur Schaubühne der regionalen Erzeuger:innen. Der Ernährungsrat Havelland organisiert hier zum ersten Mal das FestEssen: Ein Festival für regionalen und klimafreundlichen Genuss. Neben regionalen Street-Food-Ständen und einem Erzeugermarkt hält das Festival auch viele Mitmachwerkstätten und Workshops sowie ein vielseitiges Bühnenprogramm mit Musik, Kleinkunst und inhaltlichen Beiträgen zu regionalem Essen, Klimawandel, Welternährung und esskultureller Vielfalt bereit. Mit dem FestEssen will der Ernährungsrat für die Ernährungswende begeistern und zeigen, was die Region dazu beitragen kann.

Direkt auf dem Markt wird es ein vielfältiges Essensangebot geben, von Ravioli aus der Märkischen Schweiz über die Somali Love Kitchen bis zu Spezialitäten von Wasserbüffel und Weideschwein, dazu Biobier aus Brandenburg, Wein von Werderaner Winzern oder Saftkreationen aus dem Havelland. Eine bunte Vielfalt an Marktständen regionaler Erzeuger:innen und Lebensmittelhandwerker:innen bietet  Pilz- und Walnuss-Spezialitäten, Eier, Ziegenkäse, Chutneys, Pestos und Honig sowie Getränke vom Fairtrade-Kaffee bis Whisky, Gin und Secco aus Äpfeln und Birnen. Darüber hinaus bietet das Festival die Möglichkeit, in Mitmachwerkstätten selbst Hand anzulegen beim Apfelsaftpressen, Brotbacken, Kaffeerösten oder Käseherstellen.

„Mit dem Festival wollen wir zeigen, dass die Ernährungswende Spaß macht und sie für alle erlebbar machen!“, erklärt Mit-Initiator und Wasserbüffelhalter Jochen Fritz vom Biohof Werder. Dazu bietet das FestEssen inhaltliche Workshops, Infostände und ein vielseitiges Bühnenprogramm. Am Samstag geht es beim Thema „Landwirtschaft und Klima“ darum, was die Landwirtschaft zum Klimaschutz beitragen kann. Unter dem Motto „Die Welt zu Tisch in Brandenburg“ geht es am Sonntag um faire Lebensmittelproduktion und Vielfalt in der Esskultur. Für Abwechslung sorgen eine internationale Koch-Show sowie ein Musik- und Kulturprogramm mit Bands wie Casino Gitano (Gypsy-Polka-Swing-Punk) und Monsieur Pompadour (Swing Manouche) sowie dem „Climate Poet“ Samuel Kramer. Mehr Infos gibt es hier zu: Markt, Bühne, Werkstätten und Essensständen.

 Auf der Crowdfunding-Plattform Startnext kann man schon jetzt Wochenendtickets für 5 EUR im Vorverkauf erwerben oder die Veranstaltung mit einem freien Betrag unterstützen: startnext.com/festessen-festival

Gefördert wird das FestEssen vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg.

Kontakt:

Jochen Fritz (Event-Leitung), 0171-8229719, fritz@festessen.net
Christine Pohl (Presse), 01525-1655502, presse@festessen.net

Download:

Bilder zum Download gibt es hier. Alle Bilder von: Ernährungsrat Havelland e.V. & FÖL e.V.

1920×1200

1920×1200
1200×628
1080×1080
1500×500